Current page:
Legal information

Datenschutzerklärung

Stand: 28.06.2018

 

Diese Erklärung zum Datenschutz ist konform mit den aktuellen Anforderungen der EU-DSGVO sowie den geltenden Datenschutzbestimmungen und bezieht sich auf die an der Volkshochschule der Stadt Osnabrück GmbH (im folgenden VHS Osnabrück genannt) im Rahmen der Kooperation „eLearning und LebensLangesLernen“ (eL4) eingesetzte und unter der URL https://osnabrueck.elan-ev.de/ zugängliche Version des Kurs- und Lernmanagementsystems Stud.IP (im Folgenden Stud.IP). Veränderungen der Software bzw. deren Konfiguration, die datenschutzrechtliche Konsequenzen haben, führen jeweils zu einer aktualisierten Fassung dieser Erklärung. Die aktuelle Fassung kann jederzeit unter der URL http://osnabrueck.elan-ev.de/dispatch.php/siteinfo/show/4 unter „Datenschutz“ eingesehen werden. Mit dieser Datenschutzerklärung soll den Nutzerinnen und Nutzern transparent gemacht werden, welche Daten von wem unter welchen Umständen über Stud.IP erhoben, verarbeitet, eingesehen und/oder verändert werden können.

Mit meiner Zustimmung zu der nachfolgenden Datenschutzerklärung willige ich gegenüber der VHS Osnabrück als Betreiberin des Stud.IP in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten nach Maßgabe der nachstehend aufgeführten Bestimmungen sowie unter Einhaltung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen insbesondere der EU-DSGVO, des Bundesdaten­schutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) ein. Ohne meine Zustimmung wird die VHS Osnabrück meine personenbezogenen Daten nicht auf anderem Wege nutzen, als es sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Datenschutzerklärung ergibt.

 

1. Verantwortliche Stelle im Sinne der geltenden Datenschutzgesetze ist die

Volkshochschule der Stadt Osnabrück GmbH

Dr. Carl-Heinrich Bösling
Bergstraße 8
49076 Osnabrück
Telefon: 0541-323-2243
Fax: 0541-323-4347
E-Mail: info@vhs-os.de
Internet: www.vhs-os.de

 

2. Grundsätzliches zum Datenschutz nach EU-DSGVO und anderen geltenden Datenschutzbestimmungen

Personenbezogene Daten sind nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (Nutzerinnen und Nutzer) beziehen. Beispielsweise Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, IP-Adresse und Logfiles, Personenfotos.

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem*der für die Verarbeitung Verantwortliche*n verarbeitet werden.

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Verantwortliche*r oder für die Verarbeitung Verantwortliche*r ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Auftragsverarbeiter*in ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

Dritte*r ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Im Lernmanagementsystem Stud.IP fallen typischerweise personenbezogene Daten über die Nutzerinnen und Nutzer an, z. B.:

  • Bestandsdaten wie Name, Vorname, ggf. Titel, E-Mail-Adresse, Username bzw. Benutzername.

  • Meinungsäußerungen, die Nutzende in Diskussionsforen, Chats, Ankündigungen, Gästebüchern, Kommentaren, Wikis etc. hinterlassen und die gespeichert werden.

  • Aktionen von Nutzenden wie die Änderung der persönlichen Daten und die freiwillige Angabe weiterer persönlicher Daten, die vom System protokolliert werden.

  • Daten, die bei passiver Nutzung von Stud.IP entstehen, z. B. durch das Herunterladen von Dateien, Lesen von Beiträgen, Ankündigungen etc. sowie das Ansehen von Profilseiten etc. werden anonym protokolliert, d. h. es wird registriert, wie oft beispielsweise eine Datei heruntergeladen wird. Es wird nicht gespeichert, von welchem Nutzer oder von welcher Nutzerin die Datei heruntergeladen wird.

 

3. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der EU-DSGVO darf die VHS Osnabrück als Dienstanbieter personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und nutzen, soweit dies zum Zweck der Begründung, Durchführung und Abwicklung des Nutzungsverhältnisses betreffend des Stud.IP erforderlich ist. Dies erfasst Bestands- als auch Nutzungsdaten. Bestandsdaten sind Name, E-Mail-Adresse und Nutzungs-ID ⇐ Username) des Nutzers oder der Nutzerin. Nutzungsdaten sind Merkmale zur Identifikation des Nutzers oder der Nutzerin, Angaben über Beginn und Ende sowie über den Umfang der jeweiligen Nutzung und Angaben über die vom Nutzer oder von der Nutzerin in Anspruch genommenen Dienste.

 

4. Sichtbarkeit und Privatsphäre

In Stud.IP gibt es fünf Sichtbarkeitsstufen. Sie können die Sichtbarkeit Ihrer persönlichen Daten (Name, Vorname, ggf. Titel, E-Mail-Adresse) und weiterer auf der Profilseite freiwillig angegebenen Daten (z. B. Telefonnummer, Profilbild, Adresse, Lebenslauf, Interessen etc.) unter „Einstellungen“ -> „Privatsphäre“ einstellen. Die Standardeinstellung in Stud.IP ist „kursintern“. Das System sieht als Standard also eine grundsätzlich eingeschränkte Sichtbarkeit vor. Wenn Sie keine Änderungen vornehmen, bleibt diese erhalten.

  • „Unsichtbar“ bedeutet, dass Sie innerhalb von Stud.IP unauffindbar sind. Sie werden z. B. über die Liste „Wer ist online“ nicht angezeigt. Auch Ihre Profilseite und Ihre Daten sind nur für Sie selbst sichtbar, für andere Nutzer/innen hingegen unsichtbar. Ihre Daten bleiben für die höheren Rechtestufen „Admin“ und „Root“ trotzdem sichtbar, damit z. B. technischer Support geleistet werden kann.
    Es besteht nicht die Möglichkeit, anonyme Nachrichten zu verfassen. Auch wenn der Status „unsichtbar“ gewählt wurde, sind Name, Vorname, ggf. Titel, der Beitrag sowie Metadaten (wie Datum und Uhrzeit der Erstellung) für die Empfänger/innen der Nachricht sichtbar. Auch bei selbst generierten Inhalten (z. B. wenn ein Beitrag im Forum verfasst wird) werden Name, Vorname, ggf. Titel, der Beitrag und Metadaten angezeigt, da es in Stud.IP nicht möglich ist, anonyme Beiträge zuzulassen.
    Die Einstellung „unsichtbar“ ist nur für Nutzer/innen mit der Rolle „Autor“ wählbar.

  • „Kursintern“ bedeutet, dass alle Nutzer/innen, die demselben Kurs zugeordnet sind, sich gegenseitig sowie die persönlichen Daten, die Sie als „kursintern“ frei geben, sehen können.
    Stud.IP generiert automatisch Einträge im Adressbuch für Nutzer/innen desselben Kurses.

  • „Nutzerdomäne“: Falls es an Ihrem Standort Nutzerdomänen in Stud.IP gibt, sind bei dieser Option Ihre Daten für Nutzer/innen sichtbar, die derselben Nutzerdomäne zugeordnet sind wie Sie. Wenn Sie keiner Nutzerdomäne zugeordnet sind bzw. Ihr Standort keine Nutzerdomänen verwendet, entspricht die Sichtbarkeit Ihrer Daten der Einstellung „Stud.IP-intern“.

  • „Stud.IP-intern“ bedeutet, dass alle Nutzer/innen in Stud.IP Sie, sowie die persönlichen Daten, die Sie als „Stud.IP-intern“ frei geben, sehen können.

  • „Extern/öffentlich“: Die in Stud.IP hinterlegten Daten sind generell nur für autorisierte Nutzer/innen von Stud.IP (Dozierende und Mitarbeiter/innen der VHS Osnabrück sowie Kursteilnehmende der VHS Osnabrück) einsehbar. Allerdings kann ein Teil der Daten auch für öffentliche Webseiten der VHS Osnabrück und/oder der am Projekt beteiligten VHSen zur Verfügung gestellt werden. Dies betrifft v. a. Kontaktdaten von Nutzer/innen mit der Rolle „Dozent“ (z. B. Name, Telefon, E-Mail, Lebenslauf), Kursdaten (z. B. Dozent/innen, Ort, Beschreibung des Kurses) oder News. Daten, die Sie als „extern/öffentlich“ freigeben, werden auf öffentlichen Webseiten der VHS Osnabrück und ggf. der am Projekt beteiligten VHSen dargestellt, wenn Sie diese Option gewählt haben und die VHS Osnabrück diese Funktion nutzt. Wenn die VHS Osnabrück diese Funktion nicht verwendet, entspricht die Sichtbarkeit Ihrer Daten der Einstellung „Stud.IP-intern“.

Meinungsäußerung in „öffentlichen Kursen“: Beachten Sie, dass Ihr Name und Ihr Beitrag in „öffentlichen Kursen“ auch für nicht-registrierte Nutzer/innen sichtbar sind, wenn Sie dort Inhalte/Beiträge erstellen. Sie erkennen „öffentliche Kurse“ an einem roten Informationsbalken unter der Navigationsleiste und dem Hinweis „öffentliche Veranstaltung“.


5. Rollen und Rechte

Folgende Rollen bzw. Rechtestufen sind in Stud.IP vorgesehen und werden genutzt: „Autor“, „Dozent“, „Admin“ und „Root“. Welche Rechte die einzelnen Rollen (Wer darf was?) haben und welche Sichtbarkeiten (Wer sieht was?) sich daraus ergeben, ist der folgenden Tabelle „Erläuterungen zum Datenschutz: Sichtbarkeiten“ zu entnehmen und wird im Folgenden erläutert.

5.1 „Autor“

Nutzer/innen mit der Rolle „Autor“ werden automatisch dem Kurs zugeordnet, der für sie im Projektkontext von Interesse ist.

Sichtbarkeit der persönlichen Daten:

Die nachstehenden bei der Kursanmeldung oder später mitgeteilten Angaben der Kursteilnehmer sind im System hinterlegt und können standardmäßig von den anderen Teilnehmer und Dozent desselben Kurses sowie immer von allen Nutzer mit den Rollen „Admin“ und „Root“ gesehen werden:

  • Vorname und Nachname, ggf. Titel

  • Rolle als Nutzer/in

  • Nutzergenerierte Inhalte

Für die Nutzung von Stud.IP ist es notwendig, eine E-Mail-Adresse anzugeben. Diese ist ebenfalls im System hinterlegt und falls vom Nutzer/von der Nutzerin nicht anders eingestellt, nur für die Rollen „Admin“ und „Root“ sichtbar, kann aber auch für andere Rollen unter „Einstellungen“ -> „Privatsphäre“ frei gegeben werden.

Sichtbarkeit der freiwillig angegeben persönlichen Daten auf der Profilseite und der nutzergenerierten Inhalte:

Für weitere freiwillig angegebene personenbezogene Daten (Telefonnummer, Adresse, Profilbild und weitere, die auf der Profilseite angegeben werden können) können Nutzer/innen mit der Rolle „Autor“ entscheiden, ob diese für andere Nutzer/innen sichtbar sind. Unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ -> „Privatsphäre“ kann die Sichtbarkeit der freiwillig gemachten Angaben auf der persönlichen Profilseite angepasst werden. Standardmäßig sind diese freiwillig angegebenen personenbezogenen Daten „kursintern“ sichtbar. D. h. lediglich die anderen „Autoren“ und „Dozenten“ desselben Kurses können diese sehen. Nutzer/innen, die mit der Rolle „Autor“ oder „Dozent“ in anderen Kursen sind (also nicht in demselben Kurs), und Nutzer/innen mit den Rollen „Admin“ und „Root“ können freiwillig angegebene persönliche Daten und nutzergenerierte Inhalte nicht standardmäßig sehen. Nur mit der ausdrücklichen Zustimmung können diese auch für andere Nutzer/innen sichtbar geschaltet werden.

5.2 „Dozent“

Grundsätzlich können nur Personen den Status „Dozent“ erlangen, mit denen ein vertragliches Verhältnis besteht, aus dem besondere datenschutzrechtliche Verpflichtungen erwachsen (i.d.R. Mitarbeiter/innen sowie Dozent/innen der an der Kooperation „eL4“ beteiligten VHSen und Mitarbeiter/innen des ELAN e.V.).

Nutzer/innen mit der Rolle „Dozent“ können eigene Kurse anlegen und administrieren. In ihren eigenen Kursen obliegt „Dozenten“ die Einhaltung besonderer datenschutzrechtlicher Pflichten, die insbesondere das Zugänglichmachen von Teilnehmer/innen-Daten und -Meinungsäußerungen gegenüber anderen Teilnehmer/innen der Veranstaltung betreffen.

Nutzer/innen mit der Rolle „Dozent“ haben nicht die Möglichkeit, ihren Sichtbarkeitsstatus zu verändern, sie sind stets „sichtbar“. Das bedeutet, dass „Dozenten“ z. B. auf Stud.IP-Seiten aufgelistet sind und somit für alle registrierten Nutzer/innen sichtbar sind. Die weiteren Standard-Einstellungen und Optionen entsprechen denen, die unter „Autor“ aufgeführt sind.

Sind „Dozenten“ in Kursen eingetragen, die sie selbst nicht administrieren, haben sie dort die gleichen Rechte wie Nutzer/innen mit der Rolle „Autor“.

5.3 „Admin“

Nutzer/innen mit der Rolle „Admin“ (spezielle Beauftragte der an der Kooperation „eL4“ beteiligten VHSen und einzelne Mitarbeiter/innen der beteiligten VHSen sowie Mitarbeiter/innen des ELAN e.V.) haben vollen Zugriff auf alle Kurse. Des Weiteren können sie Personen der eigenen Einrichtung zuordnen und ihnen im Rahmen ihres globalen Status Rechte verleihen und entziehen. Für „Admins“ gelten erhöhte datenschutzrechtliche Pflichten, die in einem vertraglichen Verhältnis begründet sein müssen.

„Admins“ haben nicht die Möglichkeit, ihren Sichtbarkeitsstatus zu verändern, sie sind stets „sichtbar“.

5.4 „Root“

Nutzer/innen mit der Rolle „Root“ (einzelne Mitarbeiter/innen des ELAN e.V., spezielle Beauftragte der an der Kooperation „eL4“ beteiligten VHSen und einzelne Mitarbeiter/innen der beteiligten VHSen) können alle auf Anwendungsebene möglichen Aktionen durchführen. Sie können auf alle Kurse und auf alle auf Anwendungsebene zugreifbaren Nutzer/innen-Daten zugreifen. Der Zugriff muss dabei jeweils begründet sein, z. B. zur Bearbeitung von Supportanfragen des/der betreffenden Nutzers/in, oder aus technischen Gründen zur Aufrechterhaltung des Betriebs. Dieser Zugriff beinhaltet jedoch nicht den Zugriff auf z. B. systeminterne Nachrichten („Stud.IP-Mails“) anderer Nutzer/innen. Nutzer/innen der Rolle „Root“ unterliegen höchsten datenschutzrechtlichen Pflichten, die sich aus einem Vertragsverhältnis und einem besonderen Auftrag ergeben müssen.

 

6. Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Aus technischen Gründen werden u.a. folgende Daten, die Ihr Internet-Browser an uns übermittelt, erfasst (sogenannte Server-Logfiles):

• Browsertyp und –version,

• verwendetes Betriebssystem,

• Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL),

• Webseite, die Sie besuchen,

• Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs,

• IP-Adresse.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die VHS Osnabrück keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese allgemeinen Daten sind für die ordnungsgemäße Erbringung des Dienstes erforderlich. Eine Speicherung erfolgt für eine Dauer von maximal 7 Tagen ausschließlich zu eigenen Sicherheitszwecken (z. B. Identifikation von DOS-Angriffen) und um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.
 

7. Benachrichtigungen und Informationen

Ich willige ein, dass mir die VHS Osnabrück Benachrichtigungen und Mitteilungen ausschließlich im Zusammenhang mit der Nutzung von Stud.IP zusendet, insbesondere Informationen über neue Funktionen und Services von Stud.IP. Die Zusendung per E-Mail erfolgt an die von mir für die Nutzung von Stud.IP angegebene E-Mail-Adresse und/oder über das Stud.IP-interne Nachrichtensystem. Zu kommerziellen oder gewerblichen Zwecken, insbesondere Werbung, findet die E-Mail-Kommunikation nicht statt.
 

8. Übermittlung und Weitergabe von Daten

8.1 Übermittlung

Ich nehme zur Kenntnis, dass die VHS Osnabrück Bestandsdaten und Nutzungsdaten von mir nach Maßgabe der geltenden gesetzlichen Bestimmungen an die Ermittlungs-, Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden übermittelt, wenn und soweit dies erforderlich ist zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit sowie zur Verfolgung von Straftaten.

8.2 Weitergabe

Eine Weitergabe der Daten an Dritte, insbesondere zu kommerziellen oder gewerblichen Zwecken findet nicht statt.

 

9. Cookies

Ich willige ein, dass die VHS Osnabrück auf Stud.IP so genannte Cookies einsetzt und damit Nutzungsdaten von mir erhebt, verarbeitet und nutzt. Der Einsatz dieser Cookies dient dazu, das Angebot von Stud.IP nutzerfreundlich und nutzerbezogen sowie effektiv und sicher auszugestalten.

Cookies sind kleine Text-Dateien, die von einem Webserver an Ihren Browser gesendet und auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert werden. Dabei wird die IP-Adresse gespeichert. Diese Informationen dienen dazu, Sie bei Ihrem nächsten Besuch auf Stud.IP automatisch wiederzuerkennen und Ihnen die Navigation zu erleichtern. Cookies erlauben es uns beispielsweise eine Webseite Ihren Interessen anzupassen oder die beim Einloggen für ihre Authentifizierung abgefragten Daten zu speichern, um ein vereinfachtes Einloggen zu ermöglichen.

Selbstverständlich kann Stud.IP auch ohne Cookies genutzt werden. Sie können den Einsatz von Cookies verhindern, indem Sie in ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies aber zu Funktionseinschränkungen des Angebots von Stud.IP führen.
 

10. YouTube

Die VHS Osnabrück hat auf dieser Internetseite Videos von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, das Nutzer/innen das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzer/innen die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht.

Durch jeden Aufruf einer Internetseite, auf welcher ein YouTube-Video integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem Endgerät des Nutzers/der Nutzerin automatisch veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite der Internetseite durch den Nutzer/die Nutzerin besucht wird.

Sofern der Nutzer/die Nutzerin gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, werden diese Informationen durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account des Nutzers/der Nutzerin zugeordnet. Dies findet unabhängig davon statt, ob die eingeloggten Nutzer/innen ein YouTube-Video anklicken oder nicht. Nutzer/innen können eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google verhindern, indem sie sich vor einem Aufruf des Stud.IP Lernportals aus ihrem YouTube-Account ausloggen. Weitere Informationen unter https://www.youtube.com/yt/about/de/

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Die Datenschutzbestimmungen von YouTube sind abrufbar unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/
 

11. Externe Links

Sofern Sie externe Links nutzen, die im Rahmen von Stud.IP angeboten werden, erstreckt sich diese Datenschutzerklärung nicht auf diese Links. Die VHS Osnabrück hat keinen Einfluss auf die Einhaltung der Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen durch andere Anbieter. Informieren Sie sich deshalb auf den Internetseiten der anderen Anbieter auch über die dort bereitgestellten Datenschutzerklärungen.

 

12. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Die VHS Osnabrück erhebt, verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch die DSGVO oder andere nationale Gesetze oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine von der DSGVO oder von anderen nationalen Gesetzen vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

 

13. Hinweise auf die Rechte der Nutzerinnen und Nutzer

Die betroffene Person (Nutzerin oder Nutzer) hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung). Ihre Nutzerdaten werden dann unverzüglich gelöscht. Von Ihnen auf dem Stud.IP Lernportal eingetragene Materialien werden ebenfalls gelöscht. Foren-, Chat- oder Wikibeiträge bleiben nach Kündigung des Nutzungsverhältnisses oder Widerruf dieser Einwilligung in anonymisierter Form mit dem Zusatz im Stud.IP Lernportal gespeichert, dass dieser Beitrag von einem nicht mehr registrierten Nutzer/einer nicht mehr registrierten Nutzerin stammt. Eine Nutzung des Stud.IP Lernportals ohne Nutzerdaten ist nicht möglich.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Die betroffene Person hat das Recht (Datenübertragung Art. 20 DSGVO), von dem/der Verantwortlichen die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem/einer Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format

  • zu erhalten,

  • an einen/eine anderen/andere Verantwortliche/n zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt oder

  • von einem/einer Verantwortlichen an einen anderen/ eine andere Verantwortliche/n übermitteln zu lassen, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der/die Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er/sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO). Eine Nutzung des Stud.IP Lernportals ohne Nutzerdaten ist nicht möglich.

Das Auskunftsersuchen, der Widerspruch oder andere o.g. Rechtsausübungen sind schriftlich zu richten an:

Volkshochschule der Stadt Osnabrück GmbH
Bergstraße 8,
49076 Osnabrück

 

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). In Niedersachsen ist die zuständige Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Prinzenstraße 5

30159 Hannover

Telefon: +49 511 120-4500

Telefax: +49 511 120-4599

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

 

13.1 Widerruf

Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Möglichkeit habe, die vorstehende Einwilligung in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der VHS Osnabrück zu widerrufen. Ihre Nutzerdaten werden dann unverzüglich gelöscht. Eine Nutzung von Stud.IP ist dann nicht mehr möglich. Der Widerspruch ist schriftlich zu richten an:

Volkshochschule der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8,

49076 Osnabrück

 

Von mir in Stud.IP eingetragene Inhalte und Materialien bleiben nach Kündigung des Nutzungsverhältnisses oder Widerruf dieser Einwilligung unter Nennung meines Namens mit dem Zusatz, dass dieser Beitrag von einem/einer nicht mehr registrierten Nutzer/in stammt, in Stud.IP gespeichert.
 

14. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Rechtsgrundlagen für die Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten sind:

Art. 6.1 DSGVO

§ 14 TMG

§ 15 TMG
 

15. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling erfolgt nicht. Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten an Dritte durch die VHS Osnabrück findet nicht statt.
 

16. Fragen zum Datenschutz

Wenn Sie weitergehende Fragen zu den Hinweisen zum Datenschutz und zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie sich direkt an den externen Datenschutzbeauftragten der VHS Osnabrück wenden:

Wolfgang Hockmann, hockmann@hocqua.de